Weiterentwicklung…

Ich möchte die Weiterentwicklung der Geocaching-App gern offener gestalten und weitere Entwickler teilhaben lassen.

Vielleicht ist es schon aufgefallen, das die Geocaching-App immer noch auf Windows Phone 8.x basiert, optisch wie technisch. Die Windows Mobile 10 Version lässt auf sich warten. Diese wird es aber nur geben, wenn sich weitere Entwickler finden.

Für die Windows Mobile 10 Version wird es eine komplette Neuimplementierung geben, da  interne Abläufe und die Datenverwaltung verbessert werden könnten. Damit bietet sich die Gelegenheit ganz neu anzufangen. Gern auch ein neues User Interface.

Auch wenn es um Windows Mobile nicht so rosig aussieht, mich interessiert die Technik, die Arbeit mit C#, VS2015, LinQ, TFS, .. und ob es funktioniert eine App im verteilten Team zu entwickeln 🙂

Der Wille die beste Geocaching-App zu bauen sollte vorhanden sein, nicht einfach nur noch eine App. Die App soll prinzipiell kostenlos sein, es gibt also nichts zu verdienen, außer Ruhm und Ehre 😉

Wie ist so die Meinung dazu…?

 

Advertisements

25 thoughts on “Weiterentwicklung…

  1. Servus,

    ich bin auf der Suche nach einer guten Geocaching App über maaloo gestolpert. Die App hat mich schon mal begeistert. Allerdings mit Win10 läuft die nicht… Dann bin ich hier auf die Neuentwicklung gestoßen.
    Als Nutzer wäre ich auch bereit für eine wirklich gute App zu bezahlen! Ich habe ja auch schon für andere gezahlt obwohl die nicht sooo toll sind. Keine Win10 App kann z.B. Caches offline speichern oder loggen. Das wäre eine wirkliche Hilfe!
    Leider bin ich mit Programmierung jeglicher Art nicht vertraut. Bis auf rudimentäre Kenntnisse in Basic auf dem C64… Das ist aber auch schon über 20 Jahre her…
    Ich würde mich als Beta-Tester auf jeden Fall zur Verfügung stellen (falls mir jemand erklärt wie ich die App ohne “Store” installiert bekomme…)! Evtl. könnte ich auch etwas bei Grafiken oder Icons beisteuern. Bildbearbeitung kann ich ganz gut.

    Gruß,
    Daniel

    • Hallo Daniel,
      vielen Dank für dein Interesse. Zur Zeit suchen wir noch nach Entwicklern die Oli unterstüzen, da stockt es zur Zeit noch mit der Programmierung, aber wir würden uns freuen wenn du schonmal im Nutzerforum “Platz nimmst” 😉
      Zu finden unter

      http://user.maaloo.net

      Da darfst du auch gerne Vorschläge posten und kannst maaloo unterstützen.

      MfG
      Raziel :o)

  2. Hallo,

    Das Rendering, bzw. das Implementieren der vorhandenen Kartendienste ist bei anderen Android-Apps sehr unterschiedlich gelöst.
    C:Geo nutzt Google irgendwie nur als Bilddaten, die offizielle Geocaching-App hingegen als Vektorgrafik.
    Wünschenswert wäre, dass Karten wie here und Google die Onboard-Renderer nutzen und nur für osm eigene Werkzeuge nötig sind.

    App-übergreifende Offline-Karten wie bei Windows Mobile sind eigentlich ganz praktisch.

    • Das wäre natürlich optimal, wenn die Xamarin-Implementierung per Xamarin.Forms und dessen Xamarin.Map-Control automatisch die jeweilige hauseigene Kartenimplementierung nutzen würde. Man würde wohl Spezialfeatures einer Plattform liegen lassen müssen, zum Zwecke der generischen Implementierung.

      • Cool – werde es verfolgen. Maaloo selbst würde mich auch interessieren – vorallem bzgl. Render Performance und Labels / POIs – da hab ich momentan noch Probleme – würde es mir aber anschauen

          • Ich hab mir den Code angeschaut – ziemlich mächtige Codebase … Ich hab mir auch Alternativen angeschaut wie https://www.microsoft.com/de-de/store/p/mapfactor-gps-navigation/9nblggh3666j – die rendern z.B. mega schnell (vermute auch mapsforge Format?). Also es scheint möglich zu sein 😉 Allerdings stellt sich auch die Frage, ob man der Windows Phone Plattform noch die Treue halten soll – auf dem iPhone gibts 100 Apps. Schade 😦 Trotzdem cool, was du geleistet hast!!!

            • Wenn das in 3D gerendert ist, übernimmt das wahrscheinlich die Hardware per OpenGL (GPU), was natürlich wesentlich schneller geht. Die klassische Implementierung über 2D-Kartenkacheln nutzt noch das Windows-Software-Rendern. Das github-Projekt nutzt soweit ich es gesehen hab auch noch das 2D-Rendering, aber ohne Windows, sondern eine Google-Grafik-API, Betriebssystemunabhängig. Kann auch Vorteile haben, man muss sich nicht mit dem Haupt-Thread synchronisieren zum zeichnen.

              • Ich meinte eh das 2D – das geht super schnell mit OpenStreet Maps Karten – fast wie Here Maps. Das mit dem Rendern versteh ich nicht – ich dachte mapforge besteht aus Bild Kacheln?

                • Mapsforge selbst ist “nur” ein Datenformat für Vektorkarten. Wie die dann gerendert werden, ob 2D, 3D und wenn 2D wie ob Windows-GDI oder per OpenGL ist ein andere Sache. Das implementierte Rendering bei Mapsforge ist 2D ohne OpenGL. OpenStreetMap ist nicht zwangsläufig MapForge und umgekehrt. Ob andere Apps das originale MapForge benutzen oder was anderes und deshalb schnell sind ist wieder eine andere Frage.

  3. Bonjour,
    Je ne suis pas développeur mais je peux aider à faire des tutoriaux. Je suis en train d en faire un pour maaloo avec office mix..

  4. Excellente idée , Je viens de changer de Tel. , Je suis avec Android et C Géo , c’est bien , mais je M ‘ennuie déjà de “Maaloo “, ce dernier est beaucoup plus simple à utiliser et plus Pratique !

  5. Dann melde ich mich freiwillig als “Outdoor-Beta-Tester” und falls ein Forum gewünscht wird kann ich auch behilflich sein. Wie´s mit programmieren bei mir aussieht weiste ja… ;o)

    • Mr.Forum 🙂 Ich hab aber pro-aktiv schon mal ein dev.maaloo.net Forum angelegt als Entwicklerforum. Ein user.maaloo.net wird folgen, für alle Nutzer, das allein auf deine Admin-Tätigkeit wartet 😉
      Praktisch getrennt in Technik für das “Kern”-Team ohne öffentlichen Zugang, als Entwicklerforum und das allgemeine Forum für Fragen, Erweiterungen für alle Nutzer.

  6. Hallo Oliver,
    bei mir sieht es ähnlich aus: Erfahrung in Programmierung liegt bei mir nur in Matlab vor. Andere objektorientierte Sprachen sind mittlerweile fast 10 Jahre her. Falls erwünscht, würde ich mich eher um organisatorische Themen kümmern wollen (Debugging, Feature-Liste, etc.), ansonsten bin ich wohl raus.

    • Gern. Im neuen Entwickler-Forum gibt es extra eine Kategorie “App-Features”. Das zu einem stimmigen Ganzem zu formen, ist sicherlich eine interessante Aufgabe. Da wir hier völlig unbelastet neu ins Rennen gehen, kann die UI völlig anders sein.

  7. Hi. As this was something discussed here a few months back, I think this is a great idea. I am of course interested to contribute. I am from Norway, working full time as a developer and know REST, C# and a lot of other things related to Windows development. I have tried for one year now to get API access from Groundspeak, but I finally gave up on that. The plan was to make a great Windows 10 app for PC and mobile.

  8. Hallo Oliver,
    Die Idee ist super! Nicht nur, dass es dann eine Windows 10 App gäbe, sondern ich wäre auch wahnsinnig gerne im Boot. Ich habe mir nämlich z. B. schon lange Gedanken gemacht, wie man das Problem mit den abgeschnittenen Ortsnamen bei den Vektor-Karten lösen könnte. Die Sache ist nur die, dass ich bisher fast ausschließlich mit Java und Matlab gearbeitet habe, was mich aber natürlich nicht daran hindert, mit C# anzufangen. Hier übrigens mein GitHub Profil: https://github.com/vatbub/

    • Für die Vektorkarten wird es wohl ein extra öffentliches github-Projekt geben müssen, ähnlich dem mapsforge bei Android. Als Teil von einer Geocaching-App ist es einfach zu komplex, um das nebenbei mit unterzubringen. Wir könnten ein mapsforge-sharp-Projekt starten.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s